Für die Sicherheit unserer Bevölkerung, seit 1874.

Notruf  122

In den Jahren des Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Schladming war der Mannschaftsstand Schwankungen unterworfen, deren Ursache auf verschiedene Gründe zurückzuführen sind.

Der großen Begeisterung, der sich besonders die junge männliche Bevölkerung Schladmings in den ersten Bestandsjahren der Feuerwehr nicht ver­schließen konnte, folgte in den Jahren um 1880 — 1885 eine schwächere Beteiligung an den Übungen, sodass sich die Wehrleitung veranlaßt sah, einen Auf­ruf an die Hausbesitzer ergehen zu lassen, der jun­gen Schladminger Feuerwehr mehr Interesse zu wid­men.

Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Schladming um 1900
Die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Schladming um 1900

Allmählich kristallisierte sich aber eine Mann­schaft heraus, die eine stete Einsatzbereitschaft und Schlagkraft gewährleistete.

Legende Steigermannschaft 1904 einblenden Legende Steigermannschaft 1904 ausblenden
  • liegend v. l: ... Pilz, Stefan Pekoll,
  • sitzend v. l.: Peter Hirzegger, Franz Thöringer, Johann Schütter, Franz Binder, Anton Miller
  • stehend v. l.: Fritz Tritscher, Sepp Rainhaber, .. Kostoner, Johann Hofer, Franz Stiegler, Fritz Miller, Franz Rauter, Franz Pitzer (Hanglwirt).
Die Steigermannschaft 1904
Die Steigermannschaft 1904
Legende Mannschaft 1912 einblenden Legende Mannschaft 1912 ausblenden
  • am Boden v.l.: Franz Binder, Anton Miller,
  • sitzend v.l.: Gottlieb Reisenauer, Josef Schachner, Peter Gerhardter, Bürgermeister Franz Tutter, Josef Dax, Gottlieb Reiter, Sepp Rainhaber,
  • 1.Reihe stehend: Franz Baier, Franz Rainhaber, Aschauer, Hauptmann Johann Schütter, Andreas Patrocewitz , Bäckermeister Kofler, Gustav Wanke,
  • 2. Reihe ...
  • 3. Reihe ( Steiger): Franz Thöringer, Fritz Miller, Pilz, Anton Hofer, Hans Gerhardter, Kostoner,
  • 4. Reihe: Schneeweiß, NN, Franz Rauter, Anton Tritscher, , Fritz Tritscher, NN, Franz Pitzer,
Mannschaft 1912 unter Hauptmann Johann Schütter und Bürgermeister Franz Tutter
Mannschaft 1912 unter Hauptmann Johann Schütter und Bürgermeister Franz Tutter
Legende Mannschaft 1923 einblenden Legende Mannschaft 1923 ausblenden
  • am Boden: Hans Wind und Franz Pachernegg
  • 1. Reihe: Gottlieb Reisenauer, Franz Pitzer, Anton Miller, Sepp Niederauer, Johann Schütter, Franz Loidl, Fahnenpatin Fanny Kraiter, Bürgermeister Franz Tutter, Peter Hirzegger, Fritz Tritscher, Florian Loidl, Sepp Reinhaber
  • 2. Reihe: Sepp Walcher, Ernst Klinkan, Adolf Brunner, Peter Gerhardter, Georg Baier, Fritz Pekoll, Adolf Walcher, Eduard Stocker, Fritz Ilgenfritz sen., Hans Niemetz sen., Hans Hofer, Franz Weiss sen., Karl Balzar
  • 3. Reihe: Anton Hofer, Haberl, Julius Hechl, Hermann Ilgenfritz, Fritz Wieser, Hermann Niederauer, Hans Wieser, Karl Knaus, Hans Langreiter, Valentin Gruber, Hans Niemetz, Peter Brandstätter, Bertl Kraiter
  • 4. Reihe: Alfons Pekoll, Hermann Unzeitig, Andreas Bachler, Fritz Ilgenfritz, Heinrich Stocker, Anton Koller, Julius Angerer, Viktor Derkogner, Franz Kahr, Reinhold Jost, Fritz Miller
  • 5. Reihe: Andreas Patrocewitz, Andreas Berger, Franz Thöringer, Franz Baier, Franz Fischbacher, Julius Angerer, Leo Dichtl, Peter Gerhardter, Heinrich Ilgenfritz, Josef Pekoll
Die Freiwillige Feuerwehr Schladming nach der Fahnenweihe 1923
Die Freiwillige Feuerwehr Schladming nach der Fahnenweihe 1923

Auch die politischen Ereignisse überschatteten oft das Gefüge der Mannschaft.

Schon der Weltkrieg 1914 - 1918 erforderte durch Einberufungen und Tod empfindliche Lücken in den Reihen der Schlad­minger Wehrkameraden. Um die Schlagkraft der Wehr einigermaßen aufrecht zu halten, beschloß die Generalversammlung am 25. März 1917, kräftige Burschen im Alter von 16 Jahren aufwärts für den Feuerwehrdienst heranzuziehen.

Legende Steigerabteilung 1933 einblenden Legende Steigerabteilung 1933 ausblenden
  • sitzend v. l.: Ferdinand Wiesinger, Franz Petter sen., Ignatz Pachauer, Franz Fischbacher, Hans Wind, Josef Walcher, Andreas Andosevits, Anton Hofer, Karl Moosbrugger
  • 1.Reihe stehend: Hans Wimmer, Toni Moosbrugger, Heinrich Stocker, Franz Petter jun. Fritz Petter, Franz Thöringer, Willi Schiefer, Josef Kahr
  • 2.Reihe stehend: Hermannn Ilgenfritz, Georg Fürlinger, Josef Schnitzer, NN, Robert Reisenauer, Franz Niemetz, Herbert Linder
  • 3. Reihe stehend: Hans Gruber, Sepp Steiner, Sepp Baier, Blasius Kraiter, Agathon König, Hans Gerhardter
Steigerabteilung 1933
Steigerabteilung 1933

Nicht unerwähnt seien auch die politischen Verhält­nisse in den Jahren 1934 und 1935. Durch die Flucht ins Deutsche Reich wurde vor allem die Steiger­mannschaft der Schladminger Feuerwehr empfind­lich dezimiert. 8 der besten Steiger verlor die Wehr im Zusammenhang mit der politischen Lage.

Feuerwehrhelferinnen bei der Übung
Feuerwehrhelferinnen bei der Übung

Die Situation im Zweiten Weltkrieg war nicht viel besser. Neben der sogenannten „Feuerwehr-HJ" (Mitglieder der Hitler-Jugend) wurde auch eine Mäd­chen-Gruppe aufgestellt, die man für den Ernstfall zur Mithilfe ausbildete.

Feuerwehr-HJ: Im Vordergrund rechts: Rudolf Flechner und Hauptmann Sepp Klammer sen.
Feuerwehr-HJ: Im Vordergrund rechts: Rudolf Flechner und Hauptmann Sepp Klammer sen.
Die Freiwillige Feuerwehr Schladming im Kriegsjahr 1944 unter Hauptmann Sepp Klammer sen.
Die Freiwillige Feuerwehr Schladming im Kriegsjahr 1944 unter Hauptmann Sepp Klammer sen.

Nach Überwindung all dieser Schwierigkeiten prä­sentiert sich heute die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Schladming gestärkt und der Mannschaftsstand ist relativ konstant.