Für die Sicherheit unserer Bevölkerung, seit 1874.

Notruf  122

Im neuen Pumpwerk der Beschneiungsanlage der Planai durften wir diesen Montag einen Arbeitsunfall mit zwei verletzten Personen simulieren.

Dazu wurden zwei Übungspuppen in den Schacht gelegt und die Mannschaft musst diese aus der Tiefe retten.

Um sicherzugehen, dass sich kein Gas im Schacht angesammelt hat überprüften wir dies zuerst mit einem Messgerät. Ein Teil unserer Jugend stellte einstweilen Scheinwerfer zum Ausleuchten der Unfallstelle auf.

Danach kletterten zwei Männer gesichert in den Schacht und übernahmen die Erstversorgung. Währenddessen rüstete sich ein Rettungstrupp mit Rettungsgeschirr aus und kletterte ebenfalls in zu den Verletzten.

Da die Öffnung zu schmal war konnte die Schleiftrage nicht verwendet werden und die Puppen wurden mittels Rettungswindel und Bandschlinge über das, an der Drehleiter befestigte Rollgliss aus der Tiefe gerettet.

Unsere Jungfeuerwehrmänner übten einstweilen den Aufbau eines Schaumrohres und die Herstellung eines behelfsmäßigen Wasserwerfers.

  • IMG_4683
  • IMG_4688
  • IMG_4695
  • IMG_4697
  • IMG_4700
  • IMG_4703
  • IMG_4704
  • IMG_4708
  • IMG_4719
  • IMG_4722
  • IMG_4726
  • IMG_4731
  • IMG_4741
  • IMG_4745
  • IMG_4748
  • IMG_4749
  • IMG_4751
  • IMG_4755
  • IMG_4759

Wir danken den Planai-Hochwurzen-Bahnen für die Möglichkeit im Pumpwerk zu üben.


Teilnehmer: 26.